Zu allen Zeiten hat sich der Mensch Heilpflanzen zunutze gemacht. Vor noch nicht allzu langer Zeit bestanden alle pharmazeutischen Präparate aus natürlichen Substanzen.
Bei der Bachblütentherapie nützt man die heilende Energie, die durch besondere Aufbereitungsverfahren extrahiert werden und anschließend haltbar gemacht werden.

Mit dieser subtilen Substanz wird die Krankheit oder Störung auf einer sehr feinstofflichen Ebene behandelt. Diese Mittel entdeckte Dr. Bach unter wildwachsenden Blumen und Bäumen und dass die direkten Lebensumstände die Ursache sind. Ganz gleich an welchem körperlichen oder psychischen Ungleichgewicht der Patient leidet, man kann dieses Ungleichgewicht ermitteln und mit den entsprechenden Mitteln Unterstützung anbieten. Diese Heilmethode zeichnet sich besonders durch ihr vollkommene Sanftheit und Ungefährlichkeit aus. Es ist eine sehr individuelle Behandlung, die den jeweiligen Veränderungen angepasst wird. Eine genaue Analyse der Situation ist hilfreich, um schneller Erfolge zu erzielen. Während die Blütenmittel uns helfen, heilsame Fortschritte zu machen, heißt das allerdings nicht, dass der körperliche Zustand automatisch geheilt wird. So kann es sinnvoll sein mit ergänzenden anderen Methoden zu arbeiten, insbesondere Reinigungsmethoden.

Affirmationen

Dies sind besondere Sätze, die helfen können die positive Einstellung einzuleiten. Diese positiven Affirmationen sind den jeweiligen Blüten zugeordnet.
Bachblüten können auch bei Tieren angewendet werden!

Reaktionen

1. Träume
Es kann zu verstärkter Traumaktivität kommen. Es ist hilfreich diese Träume aufzuschreiben und dann bei einem persönlichen Gespräch zu besprechen. Träume kommen aus dem Unbewussten. Sie zeigen symbolisch auf, was oft im Tagesbewusstsein nicht zugänglich ist.

2. Blockaden
Manchmal bleibt der Behandlungserfolg aus, obwohl die richtige Blüte gewählt wurde. Dies kann damit zusammenhängen, dass sich die direkten Lebensumstände die Ursache sind. Es ist möglich in Gesprächen die Ursache zu finden und dadurch diese Blockaden aufzulösen.

Anwendungsbereiche

Ängste jeder Art
Panikzustände
Schlafstörungen
Zwänge
Depression, Freudlosigkeit
Verzweiflung
Stimmungsschwankungen
Überempfindlichkeit
Nervosität, Unruhe
Anspannung
Aggression
Perfektionismus
Pessimismus
Selbstvertrauen
Entscheidungslosigkeit
Durchsetzung
Rückzug
Traurigkeit
Drehende Gedanken
Süchte
ADHS/ADS
Erschöpfung
Körperliche Beschwerden

Die Bachblütenbehandlung ersetzt keine ärztliche Abklärung und Behandlung!